Ansichten einer jungen Frau späten Alters

Servus aus Minga – Das Treffen

Am vergangenen Wochenende hieß es für mich zum zweiten mal “klön un kieken”. Ein Bloggertreffen welches von Anna Möller – Frau Möller schreibt – ins Leben gerufen wurde. In diesem Jahr hatte sie tatkräftige Unterstützung bei der Organisation durch Sissi Edelberg – BANANENSCHNECKERL . Mit dabei waren die Schwestern Anja, Ina und Sanny – Applethree.

Somit hieß es für uns 6 Mädels: Lass uns mal München aufmischen!

Logo made by Philipp Möller

So machte ich mich am Freitag froh gelaunt und nicht wissend, was auf mich zukommen sollte, auf den Weg nach München. Der Treffpunkt war “unser” Hotel, welches direkt am Bahnhof liegt. In meinem nicht all zu kurzem Leben habe ich schon eine Menge Hotels gesehen, aber noch niemals ein so ungewöhnliches wie das 25hours Hotel München The Royal BavarianHierzu selbstverständlich in Kürze ein ausführlicher Bericht.

Mein Bett steht auf Büchern?

Das Wiedersehen mit Anna und Sissi war grandios herzlich. Die Beiden kenne ich schon eine gefühlte Ewigkeit. Bis Anja, Ina und Sanny eintreffen sollten hatten wir noch Zeit zu einem ausgiebigem Klönschnack.

Als die 3 Schwestern am Nachmittag ankamen ging es direkt mit 2 Meet & greet`s los. Zuerst stellt uns Bastian von Beyer`s Oil seine 100% natürlichen Produkte zur Bartpflege vor. Gleich im Anschluß trafen wir Christiane von Caketastisch. Sie verwöhnte uns mit ihren handgemachten Mini-Cupcakes “Cuppys”. Selten habe ich derartige Leckerchen probiert. Und da sie ja Mini sind, gingen natürlich etwas mehr “rein”.

Hierzu gab es noch Ingwersirup und Ingwerlikör von ” Inge”. Selbstverständlich wird auch sie zeitnah vorgestellt.

            

Danach hatten wir noch etwas Zeit bis zum nächsten Event. Diese nutzten wir um uns aufzuhübschen (was natürlich keine von uns wirklich nötig hat ). Auch war noch Gelegenheit um eine ausführliche Fotostrecke vom Hotel zu machen.

Dank unserer MünchenCard von Turbopass erreichten wir am Abend Exit the Room. Hier sollten wir innerhalb von 60 Minuten eine Zombie-Apokalypse verhindern. Ist uns das gelungen? Ich werde es Euch bald wissen lassen!

Soviel Gehirnakrobatik macht natürlich sehr durstig. Diesen Missstand behoben wir in einem lauschigem Biergarten und ließen den Tag langsam ausklingen.

Nach eine erholsamen Nacht stärkten wir uns ausgiebig am üppigem Frühstücksbuffet. Danach hieß es: Aufbruch nach Lenggries. Hier sollten wir ein wahres Highlight erleben. Mit den Sport-Piraten ging es zum Rafting auf die Isar. Erwähnte ich das die Isar an diesem Tag ganze 8,5 Grad hatte? Nein?

Die Isar hatte 8,5 Grad!!!

    

Nach diesem aufregendem Erlebnis mussten wir uns sputen. Wer sich derart sportlich austobt hat selbstverständlich einen Bärenhunger. Diesen bekamen wir gestillt in Münchens kleinstem Gasthaus.

“Direkt an der Theresienwiese. Im historischen Gewand des alten Brause- und Wannenbads von 1894 servieren wir Euch ganzjährlich zapffrische Biere der Augustiner-Brauerei, regionale Schmankerl, zünftige Klassiker und vitaminreiche Gerichte mit freiem Blick auf die Bavaria und das Treiben auf der Theresienwiese

Das Bad

Wir Ihr seht hatten wir allerlei Köstliches auf dem Tisch. Für mich gab es Backhendl mit Kartoffel-Gurken Salat, Rauke, Radieschen und Kürbiskernöl. Ein Genuß!!! HIER KLICK könnt Ihr Euch die Speisekarte ansehen. Aber Vorsicht: Nur zu empfehlen wenn Ihr gerade satt seid. Auch Veganer finden hier reichlich Auswahl. Um 22 Uhr macht der Biergarten zu. Also vergnügten wir uns noch ein wenig in der zauberhaften Gaststube. Eine wahrhaft imposante Theke wie ich meine:

Auch der schönste Tag geht einmal zu Ende. Trotzdem wir alle Hundemüde waren, ließen wir es uns nicht nehmen noch einen Absacker an der Hotelbar einzunehmen.

Am Sonntag Morgen wollten wir eigentlich noch eine kleine “Bastelei” in Angriff nehmen. Jedoch haben wir dieses Vorhaben auf unser jeweiliges Zuhause verschoben. Was das sein wird werdet Ihr bald lesen können. So trennten uns gegen Mittag unsere Wege. Während Sissi und Ina als Münchnerinnen es nicht weit hatten, musste Anna noch nach Buchholz (Hamburg), Sanny nach London und Anja nach Malmö zurück. Ja – wir waren eine sehr internationale Gruppe.

Wenn es im nächsten Jahr wieder heißt “klön un kieken” wäre es mir eine Freude erneut dabei sein zu dürfen. Liebe Anna, liebe Sissi – VIELEN DANK FÜR ALLES!!!! Liebe Anja, Sanny und Ina – ich hoffe wir treffen uns irgendwann einmal wieder. Es war toll mit Euch.

Die weiteren Kooperationspartner – schon mal ein Vorgeschmack was Euch bald auf dem Blog erwartet:

Bruckmann Verlag  /  Baedeker  /   Reise Know How  /  DK Verlag ThokkThokk  /  Südwest Verlag  /  Hennig Arzneimittel  /  AMAZONAS  /  BOARS  /  Knister Grill ( mit dem Rabatt-Code “servusausminga” erhaltet Ihr hier bis zum 17.Juni 10% Rabatt )  /  Luvos  /  Simply Munich  /  Polyglott  /  Orthomol  /  Michael Müller Verlag  /  SUECO 

Ihr seht – es gibt bald viel zu lesen 🙂

5 Responses to “Servus aus Minga – Das Treffen”

[…] Beyer hat uns seine Produkte beim Treffen “klön un kieken- Servus aus Minga” höchstpersönlich vorgestellt. Und das war durchaus sehr […]

Das sieht nach unheimlich viel Spass aus :)!
Liebe Grüße!

Wow , da hattet ihr ja ein mega cooles Treffen
Liebe Grüße Leane

Danke für den Bericht, liebe Perdi! Das nächste klön un kieken ist schon in der Planung und natürlich darfst auch du dich wieder bewerben 😉

Leave a Reply