Ansichten einer jungen Frau späten Alters

DrehHaus – immer der Sonne entgegen

*Werbung

Heute habe ich mal ein komplett anderes Thema für Euch. Es geht um Häuser – genauer gesagt um Drehhäuser! 

Ich höre Euch bis hierher denken: “Was um Gottes willen ist ein Drehhaus?” Das hab ich mich auch gefragt, als ich 2007 nach Gießen und kurze Zeit später nach Heuchelheim gezogen bin. Denn hier steht seit 1997 das erste Drehhaus.

1. Generation – Fotorecht DrehHaus GmbH

Erdacht hat dieses geniale Konzept Heinrich Rinn – der “Chef” der  *Zimmerei Rinn XI. GmbH  – und das schon im Jahr 1983. Jedoch hatte Heinrich Rinn erst genügend Zeit seine Idee weiter reifen zu lassen, nachdem er 1992 die Geschäftsleitungen seinen Söhnen Christopher und Jürgen übergeben hatte. 1996–1997 erfolgte der Bau des einzigartigen *DrehHaus als ganzheitliches, ökologisches und energieoptimiertes Konzept eines Wohnhauses.

Was ist das Besondere an einem Drehhaus?

Wie der Name schon sagt: es dreht sich. So können immer die wärmenden Sonnenstrahlen “eingefangen” werden. Es kann also schon am Morgen in der Sonne auf der Terrasse gefrühstückt werden. Wenn am Abend noch Besuch zum Grillen kommt, sitzt man immer noch in der Sonne. Sollte es zu heiß werden, dreht man halt die Fensterfront in den Schatten. Apropos drehen:

“Drehbarkeit: optimierte Motor-Steuerung in Hard- und Software gemäß Sonnenumlauf nach Jahreszeit, wahlweise in manuelle Steuerung umschaltbar oder über das angeschlossene Trimm-Dich-Rad.” ( Quelle DrehHaus ) 

Ja Ihr lest richtig. Sämtliche Drehhäuser lassen sich mit purer Muskelkraft per Fahrrad der Sonne entgegen bewegen. Und das soll gar nicht so schwer sein. Selbst der damals 71 jährige Wilhelm Rinn hat das locker geschafft:  > Klick < 

2. Generation – Fotorecht Drehhaus GmbH

Auf der Homepage von *DrehHaus findet Ihr natürlich sehr viel mehr Informationen über die Technik und Wirtschaftlichkeit ….   aber alle Antworten findet Ihr nicht! Ich z. B. mache mir Gedanken über folgendes:

Wieso kommt Wasser aus dem Wasserhahn in der Küche, warum läuft der Spülkasten im Bad ordnungsgemäß wieder voll und auch in der Dusche gibt es immer frisches Wasser obwohl sich die Räume ständig woanders befinden? Aber viel wichtiger: Wie gelangt das Abwasser wieder hinaus – wobei meine geringere Sorge das verschmutzte Abwaschwasser ist  😉

 

3. Generation – Fotorecht DrehHaus Gmbh

“Das in Rödental befindliche neue Plus-Energie-Haus benötigt kein Öl, Gas, Holz oder sonstige externe Heizmaterialien und ist damit fit für die kommende Generation! Wir haben den Dreh raus und bauen sauber in die Zukunft.” ( Quelle DrehHaus ) 

Selbstverständlich steht auch in der 3. Generation immer noch der Home-Trainer. Jedoch ist ab diesem DrehHaus-Typ die Steuerung auch über das Smartphone möglich. Im Geschäft festgestellt: Wieder mal zuviel eingekauft? Kein Problem – einfach schon mal per Handy die Eingangstür Richtung Parkplatz drehen!

Zur Zeit entsteht die 4. Generation. Christopher Rinn und seine Frau Petra – sie hat selbst Zimmerer gelernt und ihren Meisterbrief in diesem Handwerk – erschaffen sich Ihren Traum vom DrehHaus. Am letzten Sonntag war ich mit den Beiden verabredet und ich durfte mich im Haus umsehen. Als ich auf die Baustelle kam dachte ich so bei mir: Das ist aber ein kleines Haus. Das ich mich gründlich täuschte sah ich, als ich es betrat.

4. Generation – Fotorecht DrehHaus GmbH

In diesem Haus wird es so gut wie keine “abgeteilten” Zimmer geben. Gerade mal das Badezimmer und das Gäste-WC werden Türen bekommen. Über 2 Etagen erstreckt sich die gesamte Wohnfläche. Von der Galerie aus sieht man alle runden “Ecken” des Hauses. Die Fensterfronten sind einfach riesig. Von der EG-Ebene, wo der Wohnzimmerbereich geplant ist, erstreckt sich ein Fenster vom Fussboden bis zum Dach – einfach bombastisch. Auf dem oberen Foto seht Ihr die “Öffnung” in der Fassade für dieses Fenster.  Auf der Galerie ist u. a. der Arbeitsbereich geplant. Auch hier ein riesiges Fenster ( übrigens sind alle Rahmenlos )

Fotorecht DrehHaus GmbH

Egal wo man hinschaut – überall Glastüren und Fenster. So war selbst an diesem verregnetem, düsteren Sonntag alles Lichtdurchflutet.

Das Ehepaar Rinn hat sehr vorausschauend geplant. So ist im Drehhaus ein Fahrstuhl vorgesehen. Dieser jedoch wird erst eingebaut, wenn er gebraucht wird. Bis dahin kann der Schacht als Abstellraum dienen. Ebenso ist noch eine Sauna in Planung. Diese bekommt ihren Platz in einer der zwei rausstehenden “Nasen”. Und wenn nicht gerade sauniert wird, dann kann man hier auch Baden gehen. Wie das? Unter einer Saunabank soll eine Badewanne ihren Platz finden.

Eingangsbereich – Fotorechte DrehHaus GmbH

Während all meine Fragen beantwortet wurden, drehten wir uns natürlich auch. Der Motor ist kaum wahrnehmbar – lediglich ein leichtes surren ist zu hören. Wenn hier das “Leben” eingezogen ist, wird man nicht mal das mehr hören können. Und selbstverständlich habe ich mich gründlich umgesehen:

Wohin verschwindet denn nun das “Abwaschwasser”? Leider habe ich die Lösung nicht gefunden. Und das ist auch gut so!

Heute, 3 Tage später, habe ich Petra zufällig getroffen. Ich hatte ganz vergessen zu fragen, ob es auch in Ihrem neuen Heim einen Home-Trainer zum drehen geben wird. Sie antwortete mit verschmitztem Lächeln:

“Nein! Wir bekommen eine Kurbel und einen Esel.”

Na toll. Jetzt kann ich versuchen meine Neugierde zu zügeln bis alles fertig ist. Denn auch die Beschreibung der Verkleidung der Fassade klang recht außergewöhnlich. Ganz nach dem Motto: Normal kann Jeder.

                                                                             DAS TEAM

Etappen-Ziel Richtfest! Fotorecht DrehHaus GmbH

Also wird es wohl noch einen zweiten Teil zur 4. Generation des Drehhauses geben. Bis dahin schaut Euch gerne selber um bei der sehr informativen Seite von Christopher Rinn und seinem Team  *DrehHaus  !!!

Liebe zukünftigen Häusle-Bauer und auch “liebe Greta” – mit diesem Konzept eines Drehhauses habt Ihr nicht nur Euch selber geholfen. Auch die Umwelt, Euer Portemonnaie,  und noch einiges mehr wird es Euch danken. Denn:

Von der Idee zur Vision Bionik heißt das Zauberwort, nach welchem das DrehHaus entworfen wurde. Wir „lernen von der Natur“ und machen es wie die Sonnenblume (frz.: Tournesol): immer der Sonne nach. Je mehr Menschen Aktivhäuser anstatt herkömmliche Bauten errichten, umso besser wird die Ökobilanz unseres Planeten. Verwirklichen auch Sie Ihren ganz persönlichen Haustraum mit einem DrehHaus. Ein DrehHaus, wer hat das schon ( Quelle DrehHaus )

P.S.  Wenn Ihr die mit *versehenen Wörter anklickt gelangt Ihr zu den jeweiligen Seiten der *Zimmerei Rinn und zum *DrehHaus  !!!

Was haltet Ihr von der Idee? Über Kommentare freue ich mich wie immer:

 

 

Leave a Reply