Ansichten einer jungen Frau späten Alters

Blogger meets Hollywood ähm Oberhausen

Bereits zum 5. Mal rief –> Martina König zum Bloggertreffen in Oberhausen auf. Dafür kann man sich dann per Email bewerben und wartet ab, ob man eine Einladung bekommt. Beim ersten Treffen war ich dabei und nun bekam ich auch eine Einladung zum Jubiläumstreff.

Allein für die zauberhafte und liebevoll gestaltete Karte möchte man Martina einfach nur knuddeln. Und so machte ich mich am 14. Juli auf den Weg nach Oberhausen. Beim ersten Treffen bin ich noch am Abend wieder Heim gefahren. Diesen Stress habe ich mir diesmal nicht angetan. Ich nahm die Einladung von –>Tati an, bei Ihr zu Übernachten. Im Vorfeld kaufte ich also die Bahnkarte nach Duisburg. Hier holte mich –> Rahel ab ( vielen Dank noch einmal Rahel, das Du eine verirrte und verwirrte Perdita doch noch gefunden hast ) und wir fuhren gemeinsam zum Centro – der Treffpunkt war die Cola Oase.

                                                                                   Die Teilnehmer

 

Martina, Tati und –> Silvia waren bereits dort. Nach und Nach trudelte der Rest der Bande ein: –> Maike   –> Dani  –> Elke  –> Kerstin  –> Petra . Leider musste –> Inge aus gesundheitlichen Gründen absagen. Schade Inge, ich hätte Dich gerne kennen gelernt.

Foto von Tati

Beim tratschen, lachen und beschnuppern untereinander versorgte Martina uns mit Survival-Bags von –> 21snacks – sollten wir doch nicht verhungern unterwegs. Wieso Unterwegs werdet Ihr Euch jetzt fragen. Ganz einfach: Bei Martinas Treffen geht es nie um Produkte sondern um ein fröhliches Beisammensein unter Bloggern. Und stets denkt sie sich ganz besondere Challenges für uns aus. Wie der Name des Treffens es schon leicht verrät, ging es dieses mal um, im weitesten Sinne, einen Film.

Wir teilten uns in 2 Gruppen auf und bekamen unseren “Aufgaben-Zettel”. Als Erstes sollten wir uns einen Filmtitel ausdenken, eine Story dazu schreiben, ein Filmplakat zum Film erstellen, unseren Hauptdarsteller promoten und Paparazzi-Fotos der anderen Gruppe machen.

Eine weitere Aufgabe, welche nichts mit dem “Film” zutun hatte, war dem Bloggertreffen einen neuen Namen zu geben und einen Aufruf hierfür zu schreiben.

Liebe Martina – wolltest Du uns mit dieser Aufgabe aushorchen um neue Ideen für kommende Treffen zu bekommen? Glaub mir, folgendes Treffen möchtest Du nicht durchführen:

” Influenza goes Mäcces”

Du hast Bock auf ein lustiges Treffen bei Fish und Chips? Wir filetieren in der Mäcces-Küche einen selbst gefangenen Fisch aus dem Sea-Life und verarbeiten die Innereien zu Naturkosmetik! Bewerbung per Email an Martina König.

Foto von Tati

Das Thema für das nächste Treffen war also gefunden, machen wir uns nun an die restlichen Aufgabe. Auf dem Foto seht Ihr unser Filmteam: Maike, Elke, Rahel, (Tati hinter der Kamera) und meiner einer. Der Filmtitel war schnell gefunden – “Den letzten beissen die Fische”. Nun galt es eine gute Story zu schreiben. Es ist nicht zu glauben, welcher sinnfreie Bullshit in kürzester Zeit aus den Köpfen mittelalter Frauen heraus quillt.

Die Story

Die hochschwangere Schakkeline ( Maike Köster in der Hauptrolle) geht im Park mit ihrem Hund Klaus-Uwe spazieren und möchte Fische füttern. Sie kommt an der Promenade vorbei. Und wie sie so vor sich hin schakkelte erwischte sie ihren Mann Jeremy-Pascal und Edelgard ( besetzt durch Perdita)  beim schnakkele. Edelgard ist ihre Tante. Schakkeline ruft Jeremy-Pascal über Handy an und sagt: “Jeremy-Pascal, schwing deinen fett-faulen Arsch nach Hause, der Braten will aus der Röhre!” Er macht sich schnell auf den Weg, die Hose zieht er sich im Laufen an. Edelgard bleibt ratlos zurück. Mit ihrem Schlüppi auf halb Acht ruft sie ihm hinterher:” Ey ich bin doch noch gar nicht fertig!” Schakkeline schakkelt aus ihrem Versteck auf die frustrierte, unbefriedigte Edelgard zu. “Das kenne ich. Der hört immer auf, wenn er fertig ist. Trink erst einmal was.” Edelgard ist erschrocken, greift aber dankbar zu der ihr angebotenen Flasche. Kurze Zeit später schäumt sie aus dem Mund obwohl sie woanders hätte schäumen wollen – und das nicht vor Wut. Zu spät bemerkt sie, das die dämliche Schakkeline ihr hochgiftigen Wasserschierling, besser bekannt als Kuhtod, in die Flasche getan hatte.

Sie verreckt im Dreck! So hatte sie sich ihren Abgang nicht vorgestellt.

The End 

Während unseren Köpfen dieser geistige Unrat entsprang wurden wir bereits von den Paparazzis abgelichtet:

Foto von Martina – Paparazzi Elke at work
Paparazzi Foto von Elke

Nun suchten wir uns einen geeigneten Film-Set. Dieser war schnell gefunden. Also hieß es: Maike und Perdita – in die Maske bitte

Foto von Tati
Foto von Tati

Die Kulisse ist doch schon einmal Atemberaubend. Ganz so, wie es sich für einen guten Film gehört. Zwar bin ich nicht “verreckt im Dreck” jedoch lag ich in demselben. Den Schaum vorm Mund verdanke ich der Schaum-Handcreme von Maike. Zwar effektiv, jedoch alles andere als lecker 😉

Die ersten Fotos für unser Filmplakat waren im Kasten. So schlenderten wir also weiter über das Areal des Centro um gute Hintergründe für die Set-Karte von Schakkeline zu finden. Wir wurden schnell fündig.

  

Auf dem schwarz-weiß Foto hat unsere Schakkeline doch ein wenig Ähnlichkeit mit Audrey Hepburn wie ich meine. Das kann ja nur eine tolle Set-Karte werden!

Die Nominierung

Den Film “Die letzten beissen die Fische” schlagen wir vor für den Silbernen Fisch. Jetzt mal Butter bei die Fische: Das ist der beste, schlechteste Film 2018. Schlechte Story, die es schon 1000 mal gab.

Soweit waren wir erst einmal fertig und trafen uns nun mit den Anderen im Beach-Club. Pause muß sein – dachten wir. Neben lachen, tratschen und Selfies machen bearbeitete Maike schon mal unser Film-Plakat und die Set-Karte. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Die Tränen liefen uns vor lachen über das Gesicht. Notiz an mich selbst: Schminken vor solchen Treffen ist überflüssig.

Foto von Elke ?
Foto von Tati

Nach der Pause ging es weiter. Wir mussten noch unsere Paparazzi-Fotos schießen. Auch das war schnell erledigt. So schlenderten wir noch ein wenig durch das Centro. Während ich Klamotten befummelte, gönnten Tati und Rahel sich ein leckeres Eis. So langsam wurde es Zeit zum Treffpunkt zu gehen. Hier trugen die Teams ihren geistigen Ausschlag unter Gelächter und feuchten Augen vor.

                                                                                    Das Filmplakat 

                                                                                              Die Set-Karte von Schakkeline

 

Nach der “Vorstellung” der Filme erwartete uns eine ganz besondere Überraschung. Martina hatte für alle Teilnehmer einen Award anfertigen lassen bei –> Helm Pokale. Liebe Martina: Mit dieser Idee hast Du Dich selber übertroffen und uns alle komplett überwältigt!!! DANKE SCHÖN 

  

Nach soviel “Arbeit” muss ein Motor geölt werden. Wir machten uns auf den Weg ins Brauhaus um unseren Hunger und Durst zu stillen. Das Brauhaus ist richtig schön eingerichtet und toll gelegen. Zwar haute mich das Essen nicht wirklich aus den Latschen, aber das Bier war lecker.

Glücklich, satt, erschöpft und voller Eindrücke ging ein toller Tag zu Ende. Langsam gingen wir zum Ausgangspunkt zurück und staunten nicht schlecht, als Martina uns doch noch eine Goodie-Bag überreichte.

  

Hierfür bedanke ich mich sehr herzlich bei Martina und natürlich bei bei –> Glossybox   –> Rossmann  –> wall-art -> Melanie Haman 

Tati und ich ließen den Tag auf ihrem Balkon bei einem leckeren Bierchen ausklingen. Ihr Göttergatte Dirk ließ es sich nicht nehmen, uns gegen 22 Uhr noch ein Eis zu kredenzen – Danke Dirk. Nach einem erholsamen Schlaf und leckerem Kaffee machte ich mich am Sonntag auf den Weg Heim. Vielen Dank für das “Taxi” nach Duisburg lieber Dirk.

Wenn Martina im nächsten Jahr zum 6. Bloggertreffen aufruft, vielleicht unter dem Motto “Influenza goes Mäcces” , werde ich mich sehr gerne wieder bewerben.

Denn ich wollte schon immer mal eine Naturkosmetik aus Fischinnereien herstellen 🙂

P.S. Wenn Ihr auf die Namen klickt kommt Ihr zu den jeweiligen FB-Seiten. Haltet diese im Auge, denn hier wird alsbald der zweite Film promotet!

16 Responses to “Blogger meets Hollywood ähm Oberhausen”

*wow … habt Ihr Spaß gehabt 😉 Klasse, so sollte ein Treffen auch sein ! LG Katrin

Hallo Perdita,

danke für deinen coolen Beitrag zum Treffen und danke das du beim Poster-“Shooting” so cool bleiben konntest, ich hätte mich kaum einkriegen können vor lachen :).
Ich habe mich super gefreut dich kennengelernt zu haben 🙂 und hoffe, dass wir uns mal wieder sehen 🙂
Liebe Grüße,
Maike

Hey Perdita!
Es war schön, Dich kennenzulernen und Euer Film war wirklich der Hammer!!

Liebe Grüße
Dani

Kicher … Das klingt nach einem lustigen Tag. Schön, dass ihr so viel Spaß hattet!

XOXO

Sissi

Ein toller Bericht über einen tollen Tag 😉 Es war wirklich super lustig und es hat mich sehr gefreut Dich kennen zu lernen.

Wow das war ja mal ein megacooles Bloggertreffen
Liebe grüße leane

Moiiin Perdita oder vielleicht doch eher Edelgard? 😉

Hahaha, herrlich, super zusammengefasst. Ich sitze hier mit einem breiten Grinsen. 😀

Es war wieder einmal ein toller und unvergesslicher Tag mit lieben Bloggis. Das Dankeschön an meinen Gatten werde ich natürlich ausrichten, hat er gerne gemacht! 🙂

Komm gut ins Wochenende, hoffentlich ohne Schaum vorm Mund. Herzliche Grüße – Tati

Super Bericht 👍 ich schwelge wieder an tollen Erinnerungen!

Hi Perdita,
Mega cool geschrieben^^.Ich fand es echt lustig dich kennen zu lernen. Vielleicht sieht man sich ja mal wieder
Lg Petra

Meeeegaaa!!!
Ich gröl hier grad vor lachen 😂😂😂
Geschildert als wäre man dabei gewesen! Danke dafür 😀😊

    Und nächstes Jahr bist Du gefälligst dabei!

Wie cool! Martina bringt die Blogger immer zu geistigen Höhenflügen und ich hoffe, dass ich nächstes Mal wieder dabei sein kann 🙂

    Ach Anna – was wäre das doch so schön: Wir beide in der Mäcces Küche beim Naturkosmetik herstellen aus Fischinnereien 🙂

Liebe Perdita,

vielen Dank für deinen tollen Blogpost zu meinem 5. Bloggertreffen. Ich hab gelacht aber auch eine Träne verdrückt, wegen dem tollen Kompliment zum Award <3

Ich habe mich sehr gefreut das du endlich mal wieder dabei warst und es dir so gut gefallen hat.

Eure Story war echt der Hammer und ich musste gerade wieder so lachen. Dafür hättet ihr eigentlich 100 Punkte extra verdient, wenn es denn welche zum verteilen gegeben hätte 😀

Liebe Grüße
Martina

    Du hast Dir sämtliche Blumen der Welt mit diesem tollen Treffen verdient!

Leave a Reply